Nicht registriert? Jetzt registrieren.

1. Mein Profil >2. Zusätzliche Informationen

Durch Absenden der Daten bestätigen Sie, dass Sie sich vertraut gemacht haben mit unserer Datenschutzerklärung.

Auswirkungen der Zentralbankpolitik

Kommt Japans Steueraufschwung?

25. Oct 2019
Jesper Koll, Senior Advisor to WisdomTree


Der von Taifun Hagibis, dem tropischen Wirbelsturm, der Japan in diesem Monat heimgesucht hat, verursachte Schaden an japanischen privaten Wohnbauten und der öffentlichen Infrastruktur erhöht die Wahrscheinlichkeit, dass in den nächsten drei bis fünf Wochen ein beträchtlicher fiskalischer Stimulus kommt. Gleichzeitig sind japanische Versicherungsunternehmen bereit, sich auf steigende Bargeldforderungen vorzubereiten und die Liquidität zu erhöhen. Die Banken stehen vor einer Belebung der Nachfrage nach Wohnungsbau- und Geschäftskrediten. Für die öffentlichen Yen-Märkte wird der Nettoeffekt unserer Ansicht nach eine Versteilung der japanischen Zinskurve sein, was wiederum eine positive Nachricht für Banken und andere „Substanzaktien“ am Aktienmarkt sein dürfte.

 

Ein Stimulus-Paket von 2 bis 3 Billionen Yen

 

Premierminister Shinzo Abe und sein Team sind auf die zusätzlichen Haushaltsausgaben geradezu erpicht, da die potenziellen negativen Auswirkungen der Verbrauchsteuererhöhung vom 1. Oktober bereits die solide wirtschaftspolitische Führung des Kabinetts gefährden. Jetzt ist die Notwendigkeit eines schnellen und entschlossenen Handelns der Regierung offensichtlich und dringend geworden. Gegenmaßnahmen und zusätzliche Haushaltsausgaben in Höhe von etwa 2-3 Billionen Yen, was etwa einem halben Prozent des Bruttoinlandsprodukts (BIP) entspricht, werden voraussichtlich vor Ende Oktober / Anfang November angekündigt. 

 

Wichtig ist, dass der erwartete zusätzliche fiskalische Stimulus die Wirksamkeit der Politik der Bank of Japan (BoJ) erhöht: Es entsteht ein neuer Direktübertragungskanal für die BoJ-Liquidität, mit dem tatsächlich die Realwirtschaft erreicht wird. Wir sollten uns jedoch nicht täuschen lassen, in Japan dominiert tatsächlich die Haushaltspolitik - und „Neuer Monetarismus“ ist keine Theorie, sondern konkrete politische Praxis. 

 

Alles in allem bewegen sich japanische Aktien auf einen potenziell sehr mächtigen Sweetspot zu: Die Handelskriegslösung zwischen den USA und China dürfte das Schicksal der Exporteure stärken. Der neue fiskalische Stimulus könnte die Binnennachfrage im Allgemeinen, Banken und Substanzaktien im Besonderen ankurbeln.

 

Die in diesem Blog zum Ausdruck gebrachten Ansichten sind die von Jesper Koll. Jeder Verweis auf „wir“ sollte als die Ansicht von Jesper angesehen werden und nicht notwendigerweise die von WisdomTree Europe.


Read More
Auswirkungen der Zentralbankpolitik, Aktien, Japan


Previous Post Next Post
Dieses Material wurde von WisdomTree und seinen verbundenen Unternehmen erstellt und soll nicht für Prognosen, Research oder Anlageberatungen herangezogen werden. Zudem stellt es weder eine Empfehlung noch ein Angebot oder eine Aufforderung zum Kauf bzw. Verkauf von Wertpapieren oder zur Übernahme einer Anlagestrategie dar. Die geäußerten Meinungen wurden am Herstellungsdatum getätigt und können sich je nach den nachfolgenden Bedingungen ändern. Die in diesem Material enthaltenen Informationen und Meinungen wurden aus proprietären und nicht proprietären Quellen abgeleitet. Daher übernehmen weder WisdomTree, seine Tochtergesellschaften und seine Mitarbeiter, Führungskräfte oder Vertreter weder die Haftung für ihre Richtigkeit oder Zuverlässigkeit noch die Verantwortung für anderweitig auftretende Fehler und Auslassungen (einschließlich Verantwortlichkeiten gegenüber einer Person aufgrund von Fahrlässigkeit). Die Verwendung der in diesem Material enthaltenen Informationen erfolgt nach eigenem Ermessen des Lesers. Wertsteigerungen in der Vergangenheit lassen keinen Schluss auf zukünftige Ergebnisse zu.

REGISTRIEREN, UM BLOG-BENACHRICHTIGUNGEN ZU ERHALTEN

Durch Absenden der Daten bestätigen Sie, dass Sie sich vertraut gemacht haben mit unserer Datenschutzerklärung.