Nicht registriert? Jetzt registrieren.

1. Mein Profil >2. Zusätzliche Informationen

Durch Absenden der Daten bestätigen Sie, dass Sie sich vertraut gemacht haben mit unserer Datenschutzerklärung.

Geopolitische Risiken

Volatilität in Schwellenmärkten nutzen

19. Sep 2018
Christopher Gannatti , Head of Research


Nach einem relativ ruhigen Jahr 2017 meldete sich die Volatilität Ende Januar und Anfang Februar 2018 mit Macht zurück und verharrt derzeit generell auf einem höheren Niveau als im letzten Jahr.

 

Viele Anleger haben diesen Umschwung herbeigesehnt. Allerdings haben wenige vorausgesehen, wie schnell und heftig sich diese Erwartung realisierte. Es besteht zwar Uneinigkeit darüber, was genau die Belebung der Volatilität auslöste, jedoch hatte diese zur Folge, dass der Anstieg des Volatilitätsindex (VIX) zu großer Nachfrage bei Aktienanlegern sorgte.   

 

Interessant fanden wir, dass in der Spitze der Korrektur im Februar 2018 der MSCI Emerging Markets Index den S&P 500 um mehr als 150 Basispunkte im Abschwung hinter sich ließ1. Nachdem die Schwellenmärkte (EM) als Anlageklasse in der Vergangenheit eine um 50 Prozent höhere Standardabweichung als der S&P2 aufwies, dürften sich Anleger in Schwellenmärkten, die von einer schlechteren Performance der EM im Vergleich zu den USA ausgegangen waren, die Hände gerieben haben.

 

Effekt der Kurse auf das Beta

 

Die Outperformance der Schwellenmärkte im Februar 2018 erinnert an ein Konzept, das der Anlagestratege Jeremy Grantham beschrieben hat: Das Beta ist eine wesentliche Komponente für die Erklärung der relativen Wertentwicklung, jedoch kann die Bewertung das Beta beeinflussen. Anlagen, die im Verhältnis zu ihrem Wert in der Vergangenheit teurer sind, können eine höhere Volatilität aufweisen als erwartet (und umgekehrt). Wenn der Kurs eines Anlagewerts seine Fundamentalwerte übersteigt, kann sich eine Abschwächung des Markts überproportional negativ auswirken, wenn die Party vorbei ist3

 

In Zeiten, in denen der S&P 500 auf historischen Höchstständen oder in deren Nähe notiert (worauf wir bereits seit einigen Jahren hinweisen), könnte dieses Konzept ein stärkeres Gewicht erhalten.

 

Es ist dieselbe Idee, die der ursprünglichen Anlagephilosophie von WisdomTree zugrunde liegt und warum wir den Fundamentaldaten einen hohen Stellenwert beimessen. Im Rahmen dieser Fundamentaldaten ermutigen uns in den Schwellenmärkten weiterhin die Unternehmensgewinne. Unserer Meinung nach könnten die von der Anlageklasse derzeit gebotenen Bewertungen zu gering eingeschätzt werden.

 

Heranziehung der Volatilität als Kaufsignal

 

VIX-Stände im Vergleich zum MSCI Emerging Market Index (1-Jahres-Forward-Rendite)

Quellen: WisdomTree, Bloomberg. Sie können nicht direkt in einen Index investieren. Die Angaben beziehen sich auf den Zeitraum vom 1. August 2007, dem Auflegungsdatum des WisdomTree Emerging Markets SmallCap Dividend Index, bis zum 31. August 2018.

Die Wertentwicklung in der Vergangenheit ist kein Maßstab für zukünftige Ergebnisse und Anlagen können im Wert fallen.

 

Volatilität nutzen lernen

 

Nach Schlussständen lag die jüngste Spitze des VIX bei 37,32. Sie wurde am 5. Februar 2018 erreicht. In allen 163 Fällen, in denen der VIX seit 2007 mindestens diesen Stand erreichte, hatte der MSCI Emerging Markets Index im darauf folgenden Jahr positive Renditen – dabei lag die durchschnittliche Einjahresrendite bei 69,7 Prozent. Zugegebenermaßen bilden die VIX-Anstiege Cluster rund um einige wenige Ereignisse, aber die Ergebnisse waren immer einheitlich: je höher die erreichten VIX-Stände, desto höher tendierten die Forward-Renditen für Schwellenmärkte.

 

Anleger können hieraus erkennen, dass die Volatilität genutzt werden kann. Da ein steigender VIX in der Regel einem kurzfristigen Aktien-Ausverkauf entspricht, haben Anleger, die diese Dellen als Kaufgelegenheit nutzten, in der Vergangenheit positive Ergebnisse erzielt.   

 

Small-Caps-Dividenden in Schwellenmärkten

 

Unsere Erfahrung hat uns gelehrt, dass unser dividendengewichteter Ansatz in der Regel die größte Über-Performance bezogen auf die Marktkapitalisierung in weniger effizienten Märkten erzielte, insbesondere bei Mid- und Small-Caps weltweit. Seit Auflegung im Jahr 2007 hat der WisdomTree Emerging Markets SmallCap Dividend Index den auf Large-Caps ausgerichteten MSCI Emerging Markets Index übertroffen, und dies – anders als bei Small-Caps möglicherweise erwartet – auch bei niedrigerer Volatilität.

 

Diese Über-Performance wurde über die gesamte Indexlaufzeit sowie in der Zeit unmittelbar nach Sprüngen des VIX erzielt. Unabhängig von der Höhe, die der VIX erreichte, hat der WisdomTree-Index den MSCI-Index nach allenhohen VIX-Ständen geschlagen.

 

Index-Forward-Renditen nach unterschiedlichen VIX-Ständen

 

Quellen: WisdomTree, Bloomberg. Sie können nicht direkt in einen Index investieren. Die Angaben beziehen sich auf den Zeitraum 1. August 2007, dem Auflegungsdatum des WisdomTree Emerging Markets SmallCap Dividend Index, bis zum 31. August 2018.

Die Wertentwicklung in der Vergangenheit ist kein Maßstab für zukünftige Ergebnisse und Anlagen können im Wert fallen.

 

Quellen

1 Bloomberg für den Zeitraum 26.01.18 bis 08.02.18.

2 Bloomberg für den Zeitraum 31.08.2008 bis 31.08.2018.

3 Klijn, Wouter. „The Biggest Risk in Investing is in Trying to Avoid it: Grantham.“ Investment Innovation Institute, 21. März 2018

 

 Zudem könnte Sie folgende Lektüre interessieren...

 

Überraschend: Emerging-Markets-Aktien legen 2018 inmitten von politischem Säbelrasseln einen guten Start hin


Read More
Geopolitische Risiken


Previous Post Next Post
Dieses Material wurde von WisdomTree und seinen verbundenen Unternehmen erstellt und soll nicht für Prognosen, Research oder Anlageberatungen herangezogen werden. Zudem stellt es weder eine Empfehlung noch ein Angebot oder eine Aufforderung zum Kauf bzw. Verkauf von Wertpapieren oder zur Übernahme einer Anlagestrategie dar. Die geäußerten Meinungen wurden am Herstellungsdatum getätigt und können sich je nach den nachfolgenden Bedingungen ändern. Die in diesem Material enthaltenen Informationen und Meinungen wurden aus proprietären und nicht proprietären Quellen abgeleitet. Daher übernehmen weder WisdomTree, seine Tochtergesellschaften und seine Mitarbeiter, Führungskräfte oder Vertreter weder die Haftung für ihre Richtigkeit oder Zuverlässigkeit noch die Verantwortung für anderweitig auftretende Fehler und Auslassungen (einschließlich Verantwortlichkeiten gegenüber einer Person aufgrund von Fahrlässigkeit). Die Verwendung der in diesem Material enthaltenen Informationen erfolgt nach eigenem Ermessen des Lesers. Wertsteigerungen in der Vergangenheit lassen keinen Schluss auf zukünftige Ergebnisse zu.

REGISTRIEREN, UM BLOG-BENACHRICHTIGUNGEN ZU ERHALTEN

Durch Absenden der Daten bestätigen Sie, dass Sie sich vertraut gemacht haben mit unserer Datenschutzerklärung.