Nicht registriert? Jetzt registrieren.

1. Mein Profil >2. Zusätzliche Informationen

Durch Absenden der Daten bestätigen Sie, dass Sie sich vertraut gemacht haben mit unserer Datenschutzerklärung.

Trends der demografischen Vielfalt

Was macht WisdomTree anders? Eine Fallstudie zur Eurozone

25. Jul 2018
Christopher Gannatti , Head of Research


Zahlreiche Kunden in ganz Europa interessieren sich für das breite Spektrum börsengehandelter Fonds (ETFs) von WisdomTree.  ETFs gehen mit dem grundlegenden Postulat einher, dass die Erträge bekannter und weithin beachteter, nach Marktkapitalisierung gewichteter Standard-Benchmarks abgebildet werden. Die entscheidende Voraussetzung lautet dabei, dass ein ETF einen passiven Standardindex nachbilden muss. 

 

Ist WisdomTree aktiv oder passiv?

 

Um diese fundamentale Frage zu beantworten, werden diese Strategien aufgeschlüsselt und ein Rahmen für einen Reflexionsprozess bereitgestellt:

  • Aktive Strategien: Diese streben die Anwendung eines Prozesses an, mit dem eine nach Marktkapitalisierung gewichtete Standard-Benchmark übertroffen werden soll.  
  • Passive Strategien: Diese zielen auf einen Marktzugang ab, mit dem die Wertentwicklung einer nach Marktkapitalisierung gewichteten Standard-Benchmark erreicht werden soll.

WisdomTree berechnet Indizes, um ein Engagement in Märkten weltweit festzulegen. Ziel dieser Indizes ist, nach Marktkapitalisierung gewichtete Standard-Benchmarks zu übertreffen. Letztlich sind sie stark mit quantitativen, regelbasierten aktiven Strategien vergleichbar, die sich statt menschlichen Urteilsvermögens auf die geordnete Anwendung einer Methode stützen.  

 

Daher sind wir der Auffassung, dass die meisten WisdomTree-Strategien am ehesten als regelbasierte, quantitativ gesteuerte aktive Manager zu betrachten sind. Der Schwerpunkt dieser Strategien unterscheidet sich deutlich von der reinen Gewährung eines Marktzugangs, um die Erträge eines bestimmten Markts abzubilden.  

 

Qualität in der Eurozone – eine perfekte Strategie für das 1. Halbjahr 2018 

 

Hierzu hinterfragen wir unsere Strategien ständig, um zu ermitteln, wo diese fundamental orientierten Verfahren den meisten Mehrwert gegenüber Standard-Indizes generieren. Unsere Frage lautet dabei seit jeher,

  1. warum Mehrwert erreicht wird (oder nicht). 
  2. Und welche Katalysatoren wären erforderlich, um den gegenwärtigen Trend einer über- oder unterdurchschnittlichen Performance zu drehen?  

Viele Kunden, mit denen wir zu tun haben, sind mit den Benchmarks Euro STOXX 50 und MSCI EMU bestens vertraut. Verglichen mit 2017 schwankten die Erträge im Jahr 2018 stärker. Grund hierfür waren verschiedene Ereignisse – wie der lange ungewisse Ausgang der Wahlen in Italien –, die zu einer stärkeren allgemeinen Risikowahrnehmung führten.  

 

Mit dem WisdomTree Eurozone Quality Dividend Growth Index kennen sich die Kunden deutlich weniger gut aus. Bei diesem Index kommt jährlich ein regelbasiertes quantitatives Verfahren zur Anwendung, mit dem ein Mehrwert gegenüber nach Marktkapitalisierung gewichteten Standardansätzen erzielt werden soll.  Wie Abbildung 1 zeigt, hat eine auf Qualität ausgerichtete Strategie im ersten Halbjahr 2018 mehr Wert generiert.  

 

Abbildung 1: Trotz eines schwierigen Umfelds haben Qualitätstitel Wert generiert

 

Quelle: Bloomberg. Zeitraum vom 29. Juni 2017 bis zum 29. Juni 2018.

Sie können nicht direkt in einen Index investieren. Die Wertentwicklung in der Vergangenheit ist kein Maßstab für zukünftige Ergebnisse, und Anlagen können im Wert fallen.

 

Im Folgenden betrachten wir Faktoren, die maßgeblich zur diesjährigen Outperformance beigetragen haben. 

 

Finanztitel: ein gebeutelter Sektor der Eurozone

 

Für Finanztitel war dieses Jahr in der Eurozone mit einer Reihe von Herausforderungen verbunden. Das hängt unter anderem damit zusammen, dass einige Akteure dieses Sektors einen Großteil der italienischen Staatsschulden in ihren Büchern stehen haben. Außerdem war der potenzielle Wert dieser Anleihen ernsthaft infrage gestellt, da das Ergebnis der letzten Wahlen in Italien ungewisser war denn je. Diese Sorgen haben gegenwärtig nachgelassen.

 

Auch dass die Europäische Zentralbank die Zinsen ungefähr zwölf Monate lang nicht und demgemäß erst Mitte 2019 erhöhen dürfte, könnte die Rentabilität des Sektors im zweiten Halbjahr 2018 untergraben. Wird das Umfeld ultraniedriger Zinsen kurzfristig verlängert, könnte dies die Nettozinsmarge von Finanzunternehmen beeinträchtigen und demgemäß die Performance des Sektors zügeln. 

 

Abbildung 2: Wachstum hochwertiger Dividendenwerte in der Eurozone: starke Untergewichtung des ertragsschwächsten Sektors

 

 

Quelle: Bloomberg. Die obere Zahl für die relative Sektorpositionierung bezieht sich auf den WisdomTree Eurozone Quality Dividend Growth Index ggü. dem MSCI EMU Index zum 29. Juni 2018. Die untere Zahl bezieht sich auf die kumulativen Sektorerträge des MSCI EMU Index vom 29. Dezember 2017 bis 29. Juni 2018. Sie können nicht direkt in einen Index investieren. 

Die Wertentwicklung in der Vergangenheit ist kein Maßstab für zukünftige Ergebnisse, und Anlagen können im Wert fallen.

 

Wie lässt sich der fortwährende Schwerpunkt der Strategie am besten erläutern?

 

Wichtig ist nun, dass keine allzu starke Fokussierung auf die Ergebnisse erfolgt. Wie bei jedem aktiven Manager wird auch dieser Ansatz im Zuge wechselnder Marktbedingungen steigen und fallen und Phasen mit über- und unterdurchschnittlicher Performance durchlaufen. Wichtiger ist, den Kernfokus des jährlichen Neugewichtungsprozesses von WisdomTree zu verstehen: 

  • Am 31. Mai jedes Jahres nimmt WisdomTree die Fundamentaldaten sämtlicher Dividendenzahler in der Eurozone unter die Lupe. Um die erste Runde zu überstehen, muss das Dividendendeckungsverhältnis eines Unternehmens über 1,0 liegen.
  • Qualität ist ein äußerst dehnbarer Begriff, doch bei WisdomTree steht Qualität für den Schwerpunkt auf dem Dreijahresdurchschnitt von Eigenkapital- und Anlagerendite. Durch die Einbeziehung beider Kriterien ist es für stärker verschuldete Unternehmen, wie Finanzunternehmen der Eurozone, wesentlich schwieriger, in das Universum aufgenommen zu werden. Das ist der Grund für die Untergewichtung des Sektors und dafür, dass diese unseres Erachtens anhalten dürfte.
  • Auch Wachstum ist ein weites Feld. In diesem Fall jedoch sind beim Wachstum zukunftsgerichtete Gewinnschätzungen eingeschlossen. Dies unterscheidet sich deutlich von der rückblickenden Analyse des historischen Dividendenwachstums, das von zahlreichen Indizes herangezogen wird.

Abbildung 3: Aktualisierung der Qualitätskennzahlen bei der jährlichen Neugewichtung 2018

 

Die obere Zahl entspricht den Angaben vor der Neugewichtung von WisdomTree zum 31. Mai 2018. Die untere Zahl entspricht den Angaben nach der Neugewichtung von WisdomTree zum 29. Juni 2018. Quelle: Bloomberg. Sie können nicht direkt in einen Index investieren. 

Die Wertentwicklung in der Vergangenheit ist kein Maßstab für zukünftige Ergebnisse, und Anlagen können im Wert fallen.

 

Obwohl sich weder die Eigenkapitalrendite (ROE) noch die Anlagerendite (ROA) der beiden Indizes MSCI EMU oder des Euro STOXX 50 in einzelnen Monaten stark verändert haben, wurden diese Zahlen bei der Neugewichtung von WisdomTree für den WisdomTree Eurozone Quality Dividend Growth Index aktualisiert und angehoben.  

 

Fazit: Für wen ist dieser Index relevant?

 

Wir haben selten mit Anlegern in Europa zu tun, deren Meinung zum Bankensektor nicht bereits stark entwickelt ist. Viele können spontan stärkere, durchschnittliche und schwächere Institute nennen. In dieser Hinsicht stellt diese Strategie einen regelbasierten quantitativen Ansatz dar, in dessen Rahmen angestrebt wird, stark verschuldete Firmen zu vermeiden. Außerdem können Positionen bei einzelnen Banken viel umfassender ergänzt werden als bei nach Marktkapitalisierung gewichteten Indizes, in denen dieser Sektor in der Regel ein Fünftel ausmacht.  

 

Zudem könnte Sie folgende Lektüre interessieren...

 

Fallstudie: In der Eurozone kommt es auf den Qualitätsfaktor an Veröffentlichungsdatum: Juni 2018

Jetzt ist Qualität gefragt


Read More
Trends der demografischen Vielfalt


Dieses Material wurde von WisdomTree und seinen verbundenen Unternehmen erstellt und soll nicht für Prognosen, Research oder Anlageberatungen herangezogen werden. Zudem stellt es weder eine Empfehlung noch ein Angebot oder eine Aufforderung zum Kauf bzw. Verkauf von Wertpapieren oder zur Übernahme einer Anlagestrategie dar. Die geäußerten Meinungen wurden am Herstellungsdatum getätigt und können sich je nach den nachfolgenden Bedingungen ändern. Die in diesem Material enthaltenen Informationen und Meinungen wurden aus proprietären und nicht proprietären Quellen abgeleitet. Daher übernehmen weder WisdomTree, seine Tochtergesellschaften und seine Mitarbeiter, Führungskräfte oder Vertreter weder die Haftung für ihre Richtigkeit oder Zuverlässigkeit noch die Verantwortung für anderweitig auftretende Fehler und Auslassungen (einschließlich Verantwortlichkeiten gegenüber einer Person aufgrund von Fahrlässigkeit). Die Verwendung der in diesem Material enthaltenen Informationen erfolgt nach eigenem Ermessen des Lesers. Wertsteigerungen in der Vergangenheit lassen keinen Schluss auf zukünftige Ergebnisse zu.

REGISTRIEREN, UM BLOG-BENACHRICHTIGUNGEN ZU ERHALTEN

Durch Absenden der Daten bestätigen Sie, dass Sie sich vertraut gemacht haben mit unserer Datenschutzerklärung.