Nicht registriert? Jetzt registrieren.

1. Mein Profil >2. Zusätzliche Informationen

Durch Absenden der Daten bestätigen Sie, dass Sie sich vertraut gemacht haben mit unserer Datenschutzerklärung.

Trends der demografischen Vielfalt

ETF-Kapitalflüsse 2018: Aktien und Anleihen machen dieses Jahr zum Jahr der Rohstoffe

12. Jun 2018
Aneeka Gupta, Associate Director of Research


Abbildung 1: Rotation der Anlageklassen

 

Quelle: Bloomberg, WisdomTree, Daten verfügbar bis Schlusskurs vom 31. 

Die historische Performance ist kein Indikator für zukünftige Ergebnisse. Ein direktes Investment in einen Index ist nicht möglich.

 

Die 2018 wieder aufgekommene Volatilität, die von geopolitischen Risiken geschürt wird, hat bei den Kapitalflüssen von Exchange Traded Products (ETP) im ersten Halbjahr (1. HJ) 2018 für eine erstaunliche Trendwende gesorgt. Obwohl frühere Kapitalflüsse nicht als Vorboten für künftige Trends herangezogen werden können, lässt sich mit ihnen jedoch die Stimmung unter den Investoren einschätzen. Im 1. HJ 2018 sind die Kapitalflüsse in Rohstoff-ETPs am stärksten angestiegen, woraus die Kapitalflüsse in Aktien- und Fixed-Income-ETPs als Verlierer hervorgingen.

 

Abbildung 2: Rohstoffkapitalflüsse 1. HJ 2018

 

Quelle: Bloomberg, WisdomTree, Daten verfügbar bis Schlusskurs vom 31. Mai 2018.

Die historische Performance ist kein Indikator für zukünftige Ergebnisse. Ein direktes Investment in einen Index ist nicht möglich.

 

Rohstoff-Hausse ist dieses Mal breit aufgestellt

 

ETPs mit breiten Rohstoffkörben verzeichneten im 1. HJ 2018 mit einem Anstieg von 19 % die höchsten Zuflüsse. Starke Zuflüsse in Gold-ETPs sind aus historischer Sicht Vorboten für Zuflüsse in breite Rohstoffe, vor allem in unsicheren Zeiten. Dieses Jahr konnten wir jedoch eine breit angelegte Erholung bei Rohstoffen in den Bereichen Energie, Industriemetalle und Landwirtschaft beobachten. Rohöl (+12 %), Weizen (+24 %), Baumwolle (+16 %) und Nickel (+23 %) (Stand: 6. Juni 2018) leisteten einen Beitrag zu den Zuflüssen in ETPs mit diversifizierten Rohstoffkörben. Ebenso trug angesichts einer steigenden Inflation der zusätzliche Vorteil der Diversifizierung zur Angleichung der Interessen von Investoren bei, die ein höheres Engagement in langfristigeren Rohstoffkörben befürworten. Die Kapitalflüsse in Edelmetall-ETPs, dominiert von Gold-ETPs, verzeichneten die zweithöchsten Zuflüsse, da die Investoren inmitten der fortgesetzten Erhöhung von Handelszöllen und dem politischen Chaos in Italien Zuflucht in einem sicheren Hafen suchten. Obwohl Gold in unsicheren Zeiten als Zufluchtsort Nummer eins bekannt ist, entwickelte sich sein Kurs in der ersten Jahreshälfte nur schleppend, da das Umfeld steigender Zinsen in den USA die Performance belastete. Wir erwarten weiterhin, dass sich die Goldkurse innerhalb einer engen Spanne bewegen und angesichts des Aufs und Abs bei den Handelszöllen und der Unsicherheit künftiger Zinserhöhungen in den USA volatil sein werden. Die Rekordtemperaturen bescherten Agrar-ETPs die dritthöchsten Zuflüsse. Trotz einer starken Performance von Energie-Rohstoffen, kam es bei Energie-ETPs zu den meisten Rückkäufen. Die Kapitalflüsse von Energie-ETPs verhalten sich, im Gegensatz zu den meisten anderen Rohstoffen, historisch gesehen invers zu ihren Kursen. Dieses Jahr scheint sich dieser Trend fortzusetzen, da die Investoren von einer weiteren Erholung der Ölpreise offensichtlich weniger überzeugt sind. 

 

Qualität und Small Caps beeinflussen die Kapitalflüsse

 

Im Gegensatz zu den USA kam es bei europäischen Aktien-ETPs zu den höchsten Abflüssen. Darin spiegelt sich die nachlassende Wirtschaftsdynamik und die fortgesetzte politische Unsicherheit wider. Nach der vor Kurzem erfolgten Marktkorrektur bieten europäische Aktienbewertungen mit einem Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) von 16,3 sowie einer höheren Dividendenrendite einen besseren Investment Case gegenüber den USA mit einem KGV von 21. Inmitten des Umfelds steigender Zinsen in den USA erwarten wir, dass sich der starke US-Dollar und das Lohnwachstum negativ auf die US-Gewinne auswirken wird, die im 1. Quartal 2018 ihren Höhepunkt erreicht zu haben scheinen. Es ist hingegen wahrscheinlich, dass eine entgegenkommende Geldpolitik, eine niedrige Inflation und ein schwacher Euro das langfristige Wachstum in Europa unterstützen werden. 

 

Bei Aktien verzeichneten Small Caps den Hauptanteil der globalen Zuflüsse. Dies wurde durch die zunehmend protektionistische Rhetorik ausgelöst, da der Großteil der Geschäfte von Small Caps im Inland getätigt werden. Technologiebasierte ETPs verzeichneten mit 19 % im Bereich Aktien die höchsten Zuflüsse. Es überraschte nicht, dass Momentum als Stilfaktor auch im ersten Halbjahr 2018 aufgrund einer hohen Allokation in Technologie-Aktien weiterhin für eine Outperformance sorgte. Es ist jedoch erwähnenswert, dass der Stilfaktor Qualität im Vergleich zu Momentum-ETFs, bei denen es im März und April zu starken Abflüssen gekommen war, im gesamten ersten Halbjahr 2018 starke und kontinuierliche Zuflüsse verzeichnete. 

 

Abbildung 3: Stilneigungen bei Aktien im ersten Halbjahr 2018  

 

 

Quelle: Bloomberg, WisdomTree, Daten verfügbar bis Schlusskurs vom 6. Juni 2018. 

Die historische Performance ist kein Indikator für zukünftige Ergebnisse. Ein direktes Investment in einen Index ist nicht möglich.

 

Rotation bei Fixed Income sorgt am kurzen Ende für Vorteile

 

Die Kapitalflüsse bei Fixed-Income-ETPs hinken im 1. HJ 2018 Aktien und Rohstoffen hinterher. Innerhalb der Fixed-Income-ETPs kam es zu einer tieferen Rotation von Unternehmen hin zu Staatsanleihen. Investoren haben sich auf ETPs für festverzinsliche Anlagen in Schwellenmärkten gestürzt, da die Fundamentaldaten dort weiterhin freundlich sind. Seit August 2017 haben Hochzins-ETPs, anstelle von erstklassigen Anleihen-ETPs, Abflüsse in fünf aufeinanderfolgenden Monaten verzeichnet, die Zuflüssen haben sich seitdem jedoch stabilisiert. Das Umfeld steigender Zinsen hat auf Kosten des langen Endes der Zinsstrukturkurve am kurzen Ende zu höheren Zinsen geführt. 

 

Abbildung 4: Rotation innerhalb des Fixed-Income-Bereichs im 1. HJ 2018

 

Quelle: Bloomberg, WisdomTree, Daten verfügbar bis Schlusskurs vom Donnerstag, 31. Mai 2018.

Die historische Performance ist kein Indikator für zukünftige Ergebnisse. Ein direktes Investment in einen Index ist nicht möglich.


Read More
Trends der demografischen Vielfalt, Geopolitische Risiken


Next Post
Dieses Material wurde von WisdomTree und seinen verbundenen Unternehmen erstellt und soll nicht für Prognosen, Research oder Anlageberatungen herangezogen werden. Zudem stellt es weder eine Empfehlung noch ein Angebot oder eine Aufforderung zum Kauf bzw. Verkauf von Wertpapieren oder zur Übernahme einer Anlagestrategie dar. Die geäußerten Meinungen wurden am Herstellungsdatum getätigt und können sich je nach den nachfolgenden Bedingungen ändern. Die in diesem Material enthaltenen Informationen und Meinungen wurden aus proprietären und nicht proprietären Quellen abgeleitet. Daher übernehmen weder WisdomTree, seine Tochtergesellschaften und seine Mitarbeiter, Führungskräfte oder Vertreter weder die Haftung für ihre Richtigkeit oder Zuverlässigkeit noch die Verantwortung für anderweitig auftretende Fehler und Auslassungen (einschließlich Verantwortlichkeiten gegenüber einer Person aufgrund von Fahrlässigkeit). Die Verwendung der in diesem Material enthaltenen Informationen erfolgt nach eigenem Ermessen des Lesers. Wertsteigerungen in der Vergangenheit lassen keinen Schluss auf zukünftige Ergebnisse zu.

REGISTRIEREN, UM BLOG-BENACHRICHTIGUNGEN ZU ERHALTEN

Durch Absenden der Daten bestätigen Sie, dass Sie sich vertraut gemacht haben mit unserer Datenschutzerklärung.