Nicht registriert? Jetzt registrieren.

1. Mein Profil >2. Zusätzliche Informationen

Durch Absenden der Daten bestätigen Sie, dass Sie sich vertraut gemacht haben mit unserer Datenschutzerklärung.

USA

Janet Yellen im Interview mit Jeremy Siegel auf „Behind the Markets“

06. Apr 2018
WisdomTree


Prof. Jeremy Siegel nahm letzte Woche die Chance wahr, an der University of Pennsylvania ein Live-Interview mit Janet Yellen zu führen. Ein Mitschnitt des Gesprächs wurde auf unserem Podcast „Behind the Markets“ veröffentlicht.

Einige Beobachtungen aus dem Gespräch:

Janet Yellen glaubt, dass sich die Situation auf dem Arbeitsmarkt zurzeit deutlich zuspitzt und dass die US-Wirtschaft nicht jeden Monat 180.000 bis 200.000 neue Jobs schaffen kann, ohne dadurch stärkeren Druck auf den Arbeitsmarkt auszuüben. Sie legt nahe, dass die Erwerbsquote für Männer im besten Alter noch ein winziges bisschen Spielraum hergeben könnte, doch insgesamt sollte unsere natürliche Quote bei der Schaffung von Arbeitsplätzen bei 80.000 bis 120.000 liegen. Daneben sieht Yellen den Anstieg in der Erwerbsquote im Beschäftigungsbericht des letzten Monats als temporär und unhaltbar an. Diese Sicht auf die Gesamtsituation führt zu den Zinserhöhungen von drei bis vier Viertelprozentpunkten, mit denen weithin für 2018 gerechnet wird, und keine von Yellens Aussagen lassen darauf schließen, dass die Federal Reserve (Fed) beim Einschlagen dieses Wegs zögern könnte.

Langfristige Defizite bereiten Yellen Sorge und sie befürchtet, dass die Staatsausgaben außer Kontrolle geraten sind. Dies könnte durch die Sorge verstärkt werden, dass die Bilanz der Fed aus dem Ruder läuft, was zu einem stärkeren Anstieg der Zinsen führen könnte.

Hinsichtlich der Produktivität ist Yellen langfristig nicht pessimistisch, sie kann sich jedoch nicht erklären, warum das Produktivitätswachstum in den letzten Jahren so gering war.

Siegel sprach Yellen auf die Aktienkurse an und sie war der Ansicht, dass diese in der Tat hoch, angesichts des Niedrigzinsszenarios jedoch nicht ungewöhnlich hoch seien. Sie erwähnte, dass die Preise für gewerbliche Immobilien hoch seien, diese Beurteilung passe jedoch zu dem auf lange Sicht geeigneten Zinsniveau.

Das Gespräch war insgesamt sehr interessant und es war Prof. Siegel eine Ehre, mit Yellen als Erster außerhalb von Washington, seit ihrem Rücktritt als Vorsitzende der Fed, ein Interview zu führen.

Im Podcast unten können Sie sich das Gespräch in voller Länge anhören. 

 

 

 



Read More
USA


Dieses Material wurde von WisdomTree und seinen verbundenen Unternehmen erstellt und soll nicht für Prognosen, Research oder Anlageberatungen herangezogen werden. Zudem stellt es weder eine Empfehlung noch ein Angebot oder eine Aufforderung zum Kauf bzw. Verkauf von Wertpapieren oder zur Übernahme einer Anlagestrategie dar. Die geäußerten Meinungen wurden am Herstellungsdatum getätigt und können sich je nach den nachfolgenden Bedingungen ändern. Die in diesem Material enthaltenen Informationen und Meinungen wurden aus proprietären und nicht proprietären Quellen abgeleitet. Daher übernehmen weder WisdomTree, seine Tochtergesellschaften und seine Mitarbeiter, Führungskräfte oder Vertreter weder die Haftung für ihre Richtigkeit oder Zuverlässigkeit noch die Verantwortung für anderweitig auftretende Fehler und Auslassungen (einschließlich Verantwortlichkeiten gegenüber einer Person aufgrund von Fahrlässigkeit). Die Verwendung der in diesem Material enthaltenen Informationen erfolgt nach eigenem Ermessen des Lesers. Wertsteigerungen in der Vergangenheit lassen keinen Schluss auf zukünftige Ergebnisse zu.

REGISTRIEREN, UM BLOG-BENACHRICHTIGUNGEN ZU ERHALTEN

Durch Absenden der Daten bestätigen Sie, dass Sie sich vertraut gemacht haben mit unserer Datenschutzerklärung.